Punch Needling

 
Wer von Euch kennt „Punch Needling“? Es ist derzeit der neueste Trend in der Kreativbranche. Es handelt sich hierbei um die Handarbeitstechnik Sticken, die mittels einer „Punch Needle“ (auch Stanz- oder Tuftnadel genannt) ausgeführt wird.
 
 
Hierbei läuft durch eine Hohlnadel ein Wollfaden, mit dem man in einen Stoff kleine Löcher sticht und somit der Faden auf der Rückseite des Stoffs kleine Schlaufen entstehen lässt. Aber hier nun eine kurze Anleitung:
Zunächst einen geeigneten Stoff in einen Stickrahmen einspannen, dann das gewünschte Motiv auf den Stoff übertragen. Anschließend zieht man einen Wollfaden durch die Punch Needle  Nun wird die Nadel senkrecht gehalten und man arbeitet sich sozusagen „Stich für Stich“ voran. Dabei immer von außen nach innen stechen. Der Abstand zwischen den Stichen sollte nicht zu groß sein.  
 
 
Der Abstand darf aber auch nicht zu klein sein, damit man nicht wieder in das vorherige Loch sticht. Denn ansonsten kann es nämlich passieren, dass der Stoff ausfranst. Bei der Aufwärtsbewegung die Nadel nicht zu weit aus dem Stoff ziehen. 
 
Wenn das Motiv fertig gestickt ist, den Stoff aus dem Rahmen nehmen und die Stoffränder entweder sauber abschneiden oder auf der Unterseite annähen. Entstanden ist ein modernes Wandbild aus einer Mischung aus Malen, Sticken und Weben. Ein riesiger Handarbeitsspaß, der „Punch Needle“-abhängig macht…;-)

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.