Landkartendosen – ein Fernweh-DIY

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht
 enthält Werbung durch Affiliate Link
drei mit Landkarten beklebte Blechdosen

Sommer – Sonne – Ferienzeit? Schön wär’s, denn leider muss ich noch lange darauf warten. Wenn ihr jedoch mein aktuelles DIY seht, wisst ihr, an was ich derzeit dauernd denken muss. Ja genau – ich habe MEERWEH. Und das zeigt sich auch an meinen neuen Dosen für den Schreibtisch. Denn irgendwie sind daraus Landkartendosen geworden.

Diese Dosen sind sogar ein Doppel-Upcycling. Denn ich habe dazu leere Blechdosen und alte Landkarten verarbeitet.

drei mit Landkarten beklebte Blechdosen

 

Und so habe ich es gemacht: 

1. Die Dosen müssen vor dem Bemalen und Bekleben sauber sein. Ich entferne zunächst eventuelle Aufkleber, dann packe ich sie einfach mit in die Spülmaschine.

2. Wenn sie dann sauber und trocken sind, werden sie mit Kreidefarbe bemalt. Zumindest die Teile der Dosen, die man nicht beklebt und die am Ende sichtbar sind. Falls ein Anstrich nicht ausreicht, nach dem Trocknen noch einen zweiten aufbringen.

Wenn du wissen möchtest, wie du Kreidefarbe günstig selber machen kannst, sieh dir gerne meinen früheren Beitrag dazu an: Mein Rezept für Kreidefarbe   

3. Nach dem Anmalen trocknen lassen. Gut trocknen lassen.

4. Ein passendes Stück von einer alten Straßenkarte ausschneiden. Ich messe dabei die Höhe der Dosenfläche, die ich bekleben will und dann noch den Umfang, zu welchem ich 1 cm zum Überlappen zugebe. Also die Höhe so zuschneiden, wie ihr sie haben wollt. Die Breite ist dann Dosenumfang plus 1 cm.

bemalte und beklebte Dosen und weiße Seeigel

5. Das Papier streiche ich dann auf der Rückseite mit „Serviettenkleber“ ein und lasse es kurz einweichen. Ich verwende dazu am liebsten einen Kleber von „Modpodge“  *)   Damit habe ich über eine lange Zeit gute Erfahrungen gemacht.

6. Nun streiche ich auch die Dose mit Kleber ein. Überall dort, wo das Papier später kleben soll.

7. Nun schnell das Papier auflegen, ausrichten und gut andrücken. Blasen mit dem Finger oder einem Spatel herausstreichen.

8. Am Ende auch die Oberfläche des Papiers mit dem Kleber gleichmäßig bestreichen und gut durchtrocknen lassen. Das versiegelt und schützt die Oberfläche des Papiers und sie wird dadurch definitiv robuster.

9. Falls ihr die Landkartendosen noch mit Kleinigkeiten bekleben wollt (z.B. einem Seeigel-Gehäuse), dann nur zu. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Wenn ihr mehr Bastelideen zum Thema Landkarten sehen wollt, könnt ihr euch gerne auf meinem Pinterest Board umsehen. Da findet ihr fast 200 Ideen, wie ihr alte Landkarten weiterverarbeiten könnt.

Ihr wisst ja  –  am liebsten nutze ich „Altmaterial“ (mein Mann sagt Müll) zum Basteln und Werkeln. Und wie ihr seht, wirkt das gar nicht alt und schäbig. Wenn ich euch also animieren kann, auch mal Altmaterial zu verwenden anstatt neues Bastelmaterial zu kaufen, dann freue ich mich sehr.

Wie sieht es denn mit euren Urlaubsplänen aus? Schon unterwegs oder noch in Planung?
Eher Fraktion Berge oder auch so ein Meer-Typ?  Lasst mir gerne einen Kommentar hier, denn ich brauche noch Anregungen … 

Herzlichst

 

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

*)Ich nutze das Amazon Affiliate Programm und falls ihr über diesen Partnerlink etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehr-Kosten. Dankeschön, dass ihr mich dadurch in meiner Arbeit unterstützt!

 

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.