Feiern unterm grünen Blätterdach

Gartenparty mit Familie und Freunden

Geburtstag, Jubiläum, Hochzeitstag – es gibt viele Anlässe, um Freunde und Verwandte zu einem fröhlichen Fest im eigenen Garten einzuladen. Das ist die Gelegenheit, den Garten „rauszuputzen“ und besonders schön in Szene zu setzen. Lücken und kahle Ecken lassen sich mit neuen Sträuchern oder Bäumen ausfüllen. Blühende Stauden bringen Farbe ins Spiel und duften je nach Art und Sorte herrlich nach Sommer. Damit die Gartenparty zum Erfolg und unnötiger Stress vermieden wird, empfiehlt es sich, solche Vorbereitungen rechtzeitig zu erledigen. Ein entspannter Gastgeber ist schließlich unerlässlich für eine gute Partystimmung. Ob Menü, Barbecue oder Buffet – beim Essen holt man sich je nachdem Unterstützung von Freunden, Familie oder von Profis. Was die Getränke angeht, darf es im Garten ruhig ungezwungen zugehen: sie werden einfach in Wasserbehältern gekühlt, so dass sich die Gäste selbst bedienen können.{loadposition adsense_content_mediumrectangle}
 

Geselliges Beisammensein

Je nach Anzahl der Gäste kann man mit ganz einfachen Mitteln ein schönes Ambiente für die Gartenparty zaubern. Der Esstisch zieht mit den Stühlen von drinnen nach draußen und wird mit einem weißen Tischtuch zu einer festlichen Tafel. Als Tischdekoration bietet sich das an, was der Garten zu bieten hat: Aus Blüten, Kräutern oder sogar Beeren und Früchten lassen sich hübsche kleine Sträuße zusammenstellen. Geschützt unter einem Baum sitzen die Gäste angenehm im Schatten. Zwischen den Ästen und Zweigen kommen federleichte Vintage-Dekorationen gut zur Geltung – Wimpelketten oder große Pompons und Wabenbälle aus Seidenpapier. Auch Lichterketten und Lampions, die mit Solarenergie betrieben werden, lassen sich ganz leicht im Blätterdach platzieren und sorgen am Abend für stimmungsvolle Beleuchtung. Spätestens um Mitternacht sollte sich jedoch der Geräuschpegel senken, um die Nachbarn nicht zu stören – oder man setzt sie einfach auch auf die Gästeliste.
 

 

Der Garten bietet Freiraum

Wer die Möglichkeit hat, im Freien zu feiern, sollte dies nutzen: hier kann man die Sonne genießen, zwischendurch ein paar Schritte gehen und die Kinder können nach Herzenslust toben. Ist der Wettergott der Feier wohl gesonnen, können die Feiernden den Garten rundum genießen. Es ist jedoch ratsam, auch für schlechtes Wetter vorzusorgen. Pavillons halten leichten Regenschauern stand. Ob man vorsichtshalber ein Zelt aufstellt oder die Party zur Not nach drinnen verlagert wird – wichtig ist, sich vorher über einen „Plan B“ Gedanken zu machen. Dann können sich die Gastgeber entspannt auf ihre Feier freuen, ohne ständig den Wetterbericht im Blick zu haben.
 

 

Zeig mir Deinen Garten

Der Garten liegt unter freiem Himmel und doch gehört er zur Privatsphäre seiner Bewohner. Mit der Einladung zu einer Feier öffnet man diesen Ort. Menschen kommen hinein, die ihn noch nie oder schon sehr lange nicht mehr gesehen haben und er wird schnell zum Gesprächsthema. Was ist besonders? Welche Pflanzen gibt es? Was hat sich verändert? Solange es noch hell ist, bietet es sich an, mit den Gästen in kleinen Grüppchen auf Erkundungstour durch den Garten zu gehen. Die Gastgeber können dabei Geschichten erzählen: Warum steht der Baum an dieser Stelle? Wo war früher der Sandkasten für die Kinder und was ist heute daraus geworden? Welche Pflanzen gedeihen und blühen in diesem Jahr besonders gut? Welche Gartenprojekte sind für die Zukunft geplant? Je länger jemand einen Garten bewohnt, desto mehr prägt er ihn und mit der Zeit spiegelt das Grün die eigene Persönlichkeit wieder. Ist man also selbst auf eine Gartenparty eingeladen, kann man einiges entdecken und den Gastgeber vielleicht von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Als Dankeschön bietet sich ein lebendiges Geschenk aus der Baumschule an. Weitere Garten- und Pflanzenideen sind auf www.gruen-ist-leben.de zu finden.
Fotos/Quelle: BdB

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden