Drahtkunst im Garten

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf dieser Seite veröffentlicht

Liebe Blogleserinnen und Leser,

ich weiß, dass es hier in letzter Zeit eher ruhig geworden ist und ich mich nur noch selten melde. Es gibt einfach immer noch so viel zu tun an und in unserem neuen Haus, sodass ich immer sehr beschäftigt bin. Außerdem nimmt meine Arbeit gerade viel Zeit in Anspruch und ich habe leider wenig Zeit, neue Projekt auszuprobieren oder mal wieder etwas umzugestalten.

Aber ein Gartenprojekt habe ich gerade fertiggestellt und möchte euch zeigen, wie ich es umgesetzt habe.

Schon seit einigen Monaten warten meine Fische aus Aludraht darauf, im Garten ihren Platz zu bekommen. Nachdem jetzt endlich der Gasanschluss im Vorgarten gelegt wurde, konnte ich meine Fisch-Skulptur im Garten installieren. Für den Außenbereich gibt es nicht so viele Materialien, die auf Dauer für Wind und Wetter geeignet sind.

Für meine Drahtfische habe ich Aludraht/Weidenzaundraht benutzt. Dieser ist zwar schwerer zu biegen als Bastel-Aludraht aber er ist wesentlich stabiler und viel günstiger!

Ich habe also zunächst angefangen aus einem Drahtstück eine Silhouette in der entsprechenden Größe zu biegen. Meine Fische sind alle etwas unterschiedlich in der Größe.

Dann habe ich die Silhouette mit Drahtknäuel gefüllt und immer wieder umwickelt, bis sich langsam der Drahtfisch herausbildet. Wenn er größer werden soll, einach ein Drahtknäuel hinzufügen und umwickeln. Es hört sich kompliziert an, ist aber relativ einfach!

Die fertigen Fische habe ich dann auf Gewindestangen (Stücke) mit Unterlegscheiben und Muttern befestigt. Beim Absägen der Gewindestangen sollte man noch einmal die Kanten mit einer Feile entgraten!

Mit den Muttern und Unterlegscheiben werden einige Drahtstücke von oben und unten eingequetscht, sodass die Konstruktion hält. Die Pfosten habe ich grau gestrichen und in die Erde geschlagen. Die Gewindestangen stecken oben in einem Bohrloch und können bei Bedarf noch mit Kraftkleber fixiert werden.

Man kann natürlich jede einfache Form wie: Kugeln, Herzen etc. aus dem Draht biegen. Vielleicht habt ihr ja auch Lust ein Drahtobjekt für euren Garten zu gestalten?

Sonnige Maigrüße,

Isabell

Der Beitrag Drahtkunst im Garten erschien zuerst auf 107qm-schwarz auf weiß.

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.