DIY Memoboard – Bilderrahmen Upcycling

 
Erinnert ihr euch noch an die DIY Pinnwand mit Kork?!
Ein Upcycling aus einem alten Bilderrahmen. Wer sich an die Pinnwand erinnert oder sich grade zum entsprechenden Post geklickt hat, weiß dass es von diesen hübschen Rahmen vier Stück gibt.
 
Heute gibt es eine weiter Upcycling Idee für ausgediente Bilderrahmen – ein Memoboard!
 

 

DIY Memoboard
Mit geringem Aufwand und ein paar kleinen Schritten wird aus diesem ehemals nicht so tollen Bild ein tolles Memoboard für Notizen, Visitenkarten, Bilder o.ä.

 

DU BRAUCHST:

– einen (alten) Bilderrahmen
– Schleifpapier oder Schleifklotz
– Acrylfarbe, Pinsel & Klebeband
– Akkuschrauber o.ä. mit Bohrer
– Gummiband & Schere
– Lineal & Stift

 

SO GEHT’S:

STEP 1 – Vorarbeiten am Rahmen:
Verwendest du wie ich einen alten Bilderrahmen für dieses DIY, kannst du den Holzrahmen vorher abschleifen. Bei meinem Rahmen verschwindet so das dunkle Braun und die natürliche Farbe sowie die Maserung des Holzes kommt so zum Vorschein.

 
 

STEP 2 – Hintergrund bekommt Farbe:
Im Anschluss kannst du die Rückwand des Bilderrahmens mit einer Farbe deiner Wahl grundieren. Ich habe hierzu schwarze Acrylfarbe verwendet. Den Rand des Rahmens habe ich mit Tape angeklebt. Lasse die Farbe gut trocknen.
Wenn du einen neuen Rahmen verwendest leg das Glas zur Seite, das benötigen wir hier nicht.

 

 

STEP 3 – Löcher anzeichnen:
Auf der Rückseite des Rahmens habe ich mir zunächst die Stellen für die Bohrungen mit Hilfe von Stift und Lineal markiert.
Die Punkte habe ich entsprechend verbunden um das Muster besser erkennen zu können, welches später mit den Gummibändern entsteht.

 
 
 
 

STEP 4 – Löcher bohren:
Die Löcher für das Gummiband habe ich entsprechend der Markierung auf der Rückseite des Rahmens gebohrt.

 
 

STEP 5 – Gummiband spannen:
Nun müsst ihr nur noch euer Gummiband entsprechend eurem Muster auf der Rückseite durch die Löcher ziehen.
Hierzu habe ich am Ende des Bandes immer zwei Knoten gemacht, so rutscht das Gummi nicht durch eure Bohrungen. Nun von Hinten durch eines der Löcher ziehen und von Vorne wieder durch das entsprechende Loch nach hinten ziehen.
Zieht das Gummiband etwas, sodass es unter Spannung steht, macht am Ende wieder zwei Knoten und schneidet das Band ab.
So verfahrt ihr von Loch zu Loch bis ihr euer Muster auf der Vorderseite erstellt habt.

Jetzt könnt ihr loslegen! Bilder, Notizen, Visitenkarten o.ä. hinter die Gummibänder klemmen oder diese einfach mit einer kleinen Klammer daran befestigen.
An dem DIY Memoboard findet wirklich alles seinen Platz.

Nun hat das zweite der alten Bilder von mir neues Leben eingehaucht bekommen, ganz einfach durch ein kleines Upcycling. Für die restlichen Zwei finde ich sicherlich auch noch eine schöne Idee..
Wie gefällt euch das DIY Memoboard?

Liebe Grüße, eure LENA

VERLINKT BEIM CREADIENSTAG

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.